20200309 Jugend forscht Preistägerinnen

Mit zwei zweiten Plätzen und einem dritten Platz wurden vier Pascalerinnen beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ für ihren Einsatz belohnt. Bemerkenswert ist nicht nur das gute Abschneiden, sondern auch die fachlich breite Spanne an Beiträgen, mit denen unsere Schülerinnen antraten: Sie reicht von der Biologie über die Arbeitswelt bis zu den Geo- und Raumwissenschaften.  

 

Amélie Schöninger aus der Q2 (4. v. l.) beeindruckte die Jury des Fachbereichs „Biologie“ mit sehr spezifischem, biochemischen Wissen zu Blutgerinnung, Schlangengiften und proteinbiochemischen Methoden sowie mit einem sehr professionell gestalteten Poster und wurde für ihre Arbeit zum Thema „Aufreinigung des Gifts der Bothrops neuwiedi zur Isolation von CLRPs für die Analyse der Interaktion mit GPlbα“ mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Die Arbeit ist im Rahmen des Projektkurses Chemie in Kooperation mit dem Institut für Physiologische Chemie und Pathobiochemie entstanden und war dort von Prof. Johannes Eble betreut worden, dem hier ein besonderer Dank ausgesprochen wird.

Foto 2020 Siegerehrung Amelie 

Soley Siegel (ebenfalls Q2, 3. v. l.) überzeugte die Jury mit ihrer Arbeit zum Thema „Triple-Mide-Side – eine 3D-Mikrofonierung auf die Probe gestellt“, die im Rahmen des Projektkurses Physik durchgeführt worden war und erhielt hierfür den zweiten Platz im Fachbereich „Arbeitswelt“ sowie den Sonderpreis „Hören“. Ihr Beitrag zählte zu den besten unter den fünf Beiträgen im Bereich „Arbeitswelt“.

Foto 2020 Siegerehrung Soley

Xenia Grimme (2. v. l.) und Imke Welzel (leider nicht im Bild der Preistrgerinnen) aus der Q1 gewannen mit ihrem Beitrag „38.000 Meter in die Höhe – Bilder und Messdaten zur Höhenstrahlung aus der Stratosphäre“ den dritten Platz im Bereich „Geo- und Raumwissenschaften“. Gegenstand der Arbeit war das Projekt „Stratoflights“ aus der Fahrten- und Themenwoche (wir berichteten), bei dem Schülerinnen und Schüler einen Wetterballon, ausgestattet mit einer Sonde inklusive Actionkamera und Sensoren, in die Höhe haben steigen lassen. Das Besondere an der Ausstattung war ein Radioaktivitätssensor zur Messung der Höhenstrahlung, der von der RÜTGERS-Stiftung finanziert wurde. Weitere Förderer waren das “zdi-Zentrum Münster” sowie die Firma “Stratoflights”, die das Projekt begleitet hat.

Foto 2020 Siegerehrung Imke Xenia

Mit Tino Beste und Adrian Bäumer waren zwei Ex-Pascaler und erfahrene „Jugend forscht-ler“auf dem Regionalwettbewerb vertreten als Repräsentanten des Deutschen Jungforscher-Netzwerks und Alumni von Jugend forscht!

Foto Adrian Tino 2020

W I C H T I G

Video-Tutorials

Wir haben für euch zwei eigene Video-Tutorials erstellt:

1. Verwendung des "Aufgaben"-Moduls im IServ-System:
https://www.youtube.com/watch?v=GtsFvYp5akA

2. Erstellen/Hochladen/Teilen einer PDF mit der OneDriveApp. Die Anleitung für Schülerinnen und Schüler.
https://www.youtube.com/watch?v=5snQlgVRwfY